Ev.-Luth. Erlöserkirche Owschlag

×

Fehlermeldung

Deprecated function: The each() function is deprecated. This message will be suppressed on further calls in FieldCollectionItemEntity->fetchHostDetails() (Zeile 313 von /mnt/web112/c3/02/57798402/htdocs/sites/all/modules/field_collection/field_collection.entity.inc).

Die Kirchengemeinde stand so sehr hinter dem Orgelneubau, so dass sie dafür ihre Kirche erweitert haben!

Ein Raum speziell für die Orgel wurde im Zwerchteil des neuen Gebäudeanbaus geschaffen.

Das Instrument spiegelt in allen Belangen unser persönliches Empfinden wider. Prospektgestaltung, Disposition, Konstruktion, technische Ausführung und Klanggebung unterlagen keiner Vorgabe.

So sind wir besonders stolz auf unser „Kind“.

 

„…Durch die Konzeption mit Transmissionen ist ein für die Größe sehr vielseitiges Instrument entstanden. Die klanglichen Möglichkeiten sind sehr viel größer, als die reine Registerzahl es vermuten lässt. Durch die ungleichschwebende Temperatur gewinnt das Repertoire, das am dichtesten mit diesem Orgeltyp verbunden ist, noch zusätzlich an Farblichkeit…

Den Orgelbauern Babel ist es gelungen, die Register ausgeglichen und in ihrer Klangcharakteristik sorgfältig auszuarbeiten. Das Klangbild ist farbig, in sich geschlossen und dem Raum angemessen…

Die Spieltraktur erlaubt präzises Artikulieren.“[1]

 

[1] Abnahmegutachten LKMD Hans-Jürgen Wulf

Disposition: 

I. Manual C-g'''

  • Prinzipal 8'
  • Gedacktflöte 8'
  • Salicional 8'
  • Oktave 4'
  • Traversflöte 4'
  • Nasard 2 2/3'
  • Prinzipal 2'
  • Terz 1 3/5'
  • Mixtur 3f 1 1/3'
  • Tremulant

II. Manual C-g'''

  • Gedacktflöte 8'
  • Salicional 8'
  • Oktave 4'
  • Traversflöte 4'
  • Nasard 2 2/3'
  • Prinzipal 2'
  • Terz 1 3/5'
  • Oboe 8'

Pedal C-f'

  • Subbass 16'
  • Gedacktbass 8'
  • Choralflöte 4'
  • Nachtigall
  • I/P
  • II/P