Ev.-Luth. Kirche St. Nikolai zu Kiel

×

Fehlermeldung

Deprecated function: The each() function is deprecated. This message will be suppressed on further calls in FieldCollectionItemEntity->fetchHostDetails() (Zeile 313 von /mnt/web112/c3/02/57798402/htdocs/sites/all/modules/field_collection/field_collection.entity.inc).

Mit St. Nikolai zu Kiel verbindet uns eine seit über 25 Jahren dauernde Zusammenarbeit.

Begonnen hatte es mit einer Generalüberholung und Reinigung der damaligen Chororgel der Firma Führer. Diese Orgel steht seit vielen Jahren in Tartu.

 

1996 bekamen wir den Auftrag für einen umfangreichen Umbau der Kleuker-Orgel.

Sie war klanglich nicht überzeugend und musste aufgrund der in die Jahre gekommenen und nicht mehr zulässigen elektrischen Registeranlage verändert werden.

Zusammen mit KMD Rainer-Michael Munz wurde ein völlig neues Konzept erarbeitet.

 

Die gesamte Orgel war bei uns in der Werkstatt.

Sie wurde neu elektrifiziert. Der Spieltisch ist zerlegbar für das Umstellen in das Kirchenschiff, die Übertragung zur Orgel erfolgt digital per Lichtwellenleiter, ein 6 mm dünnes Kabel.

Der schlechte Zugang in die Orgel wurde verlegt, das Gebläse in eine separate Kammer unter dem Emporenpodest.

Es wurde ein zweites Gebläse eingebaut um die Versorgung für die Sub- und Superoktavkoppeln zu gewährleisten.

Im Schwellwerk wurde der Prinzipalpiffaro 8‘+4‘ getrennt, im Pedal der Untersatz 32‘ bis in die tiefe Oktave ausgebaut.

Die Manuale und das Pedal erhielten diverse Sub- und Superoktavkoppeln.

Außerdem erhielt die Orgel einen PC und eine Selbstspieleinrichtung.

Der Anschluss der Chororgel wurde vorbereitet.

Der Winddruck wurde erhöht und das gesamte Pfeifenwerk neu intoniert.

 

„Die klanglichen Arbeiten haben insgesamt die Erwartungen weit übertroffen. Die Intonation des vorhandenen Materials ist optimal gelungen…

Die Arbeiten im Orgelinneren wurden von der Fa. Babel einwandfrei durchgeführt…. Besonders hervorzuheben ist der sehr gut gelöste Einstieg ins Orgelinnere. Alle Bereiche können jetzt optimal erreicht werden….

Alle handwerklichen Arbeiten wurden auf hohem Niveau durchgeführt.“[1]

 

2003 bekam St. Nikolai als Chororgel die Mutin-Cavaillé-Coll-Orgel. Sie wurde von uns an den Spieltisch der Kleuker-Orgel angeschlossen und kann digital angesteuert von ihm aus und mechanisch vom eingebauten Spieltisch aus gespielt werden.

Im Zusammenhang mit dem Umbau am Spieltisch –er erhielt ein Bussystem- wurde die Kleuker-Orgel ergänzt. Sie erhielt eine horizontale Zunge „Chamade 8‘“ und einen Zimbelstern.

Eine weitere Ergänzung erfolgte im Jahr 2006. Die Windladen im Großpedal wurden erneuert und ein Fagott 32‘ eingebaut.

 

2009 wurde eine Generalreinigung notwendig. Dabei kam ein Cornet zusätzlich in das Hauptwerk.

 

[1] Abnahmegutachten Hans-Martin Petersen

Disposition: 

I. Manual HW C-g'''

  • Unda Maris 8'
  • Prinzipal 8'
  • Gemshorn 8'
  • Oktave 4'
  • Koppelflöte 4'
  • Oktave 2'
  • Sesquialtera 2f.
  • Mixtur 5f.
  • Zimbel 3f.
  • Cornet
  • Chamade 8'
  • Trompete 8'
  • Sub I
  • 8' ab
  • II/I
  • III/I
  • Super II/I
  • Super III/I
  • Sub II/I
  • Sub III/I
  • Sub P/I
  • GP ab
  • KP ab

II. Manual RP c-g'''

  • Rohrflöte 8'
  • Prinzipal 4'
  • Blockflöte 4'
  • Oktave 2'
  • Gemsquinte 1 1/3'
  • Terzflöte 1 3/5'
  • Scharff 4f.
  • Chamade 8'
  • Krummhorn 8'
  • Regal 4'
  • Tremulant
  • Sub II
  • 8' ab
  • III/II

III. Manual SW C-g'''

  • Prinzipal 8'
  • Salicional 8'
  • Schwebung 8'
  • Holzgedackt 8'
  • Oktave 4'
  • Spitzgambe 4'
  • Rohrflöte 4'
  • Rohrnasat 2 2/3'
  • Hohlflöte 2'
  • Oktave 1'
  • Obertöne 3f.
  • Rauschpfeife 2f.
  • Mixtur 3-5f.
  • Chamade 8'
  • Dulcian 16'
  • Oboe 8'
  • Tremulant
  • Super III
  • Sub III
  • 8' ab

Pedal C-f'

  • Untersatz 32'
  • Prinzipal 16'
  • Subbaß 16'
  • Oktave 8'
  • Gedackt 8'
  • Oktave 4'
  • Flöte 4'
  • Nachthorn 2'
  • Mixtur 5f.
  • Chamade 8'
  • Fagott 32'
  • Posaune 16'
  • Trompete 8'
  • Trompete 4'
  • I/P
  • II/P
  • III/P
  • Super III/P

Zimbelstern

  • 6 Krallenglöckchen
  • Geschwindigkeit verstellbar

Chororgel G.O. C-g'''

  • Bourdon 16'
  • Montre 8'
  • Bourdon 8'
  • Prestant 4'
  • Doublette 2'
  • Plein Jeu 4 rgs
  • G.O./I
  • G.O./II
  • G.O./III

Chororgel Récit C-g'''

  • Cor de Nuit 8'
  • Salicional 8'
  • Voix céleste 8'
  • Flûte octaviante 4'
  • Octavin 2'
  • Trompette 8'
  • Basson Hautbois 8'
  • Voix humaine 8'
  • Tremolo
  • Appel d'anches
  • REC/I
  • REC en 16'/I
  • REC/II
  • REC en 16'/II
  • REC/III
  • REC en 16'/III

Pédale C-f'

  • Soubasse 16'
  • Basse 8'
  • Basse 4'
  • Tir G.O.
  • Tir REC.